Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radweg über den EV1 von Plymouth nach Aberdeen

Abschnitt:

Einführung

EV1 nördlich des Loch Garry
Bild: Eurovelo 1 in Schottland

Über den Eurovelo 1 von Plymouth nach Aberdeen

Eurovelo 1 (EV1) ist ein Radweg der Eurovelo-Initiative der Europäischen Union. Der EV1 beginnt in Portugal, folgt der portugiesischen Küste nach Süden, um sich schließlich nach Norden zu wenden und durch den Westen Spaniens zu führen. In Frankreich folgt der Eurovelo 1 in der Hauptsache der Atlantik-Küstenlinie bis nach Roscoff am Ärmelkanal. Mit der Fähre gelangt man hinüber nach Plymouth auf die Britischen Inseln. Der norwegische Abschnitt beginnt in Bergen und endet hoch im Norden am Nordkap.

In der Karte unten sind die im Touren-Wegweiser beschriebenen Streckenabschnitte des Eurovelo 1 eingerahmt. Durch Klicken auf die Rahmen gelangt ihr zur jeweiligen Beschreibung. Auf den folgenden Seiten findet ihr den Abschnitt über die Britischen Inseln.

Bild: Karte zum Eurovelo 1 von Portugal zum Nordkap. Klicken auf die Rahmen führt zur Beschreibung der Tourenabschnitte.

Zwischen Plymouth und Aberdeen führt der EV1 in der Hauptsache durch den Westen der Britischen Inseln. Es werden britische und irische Fernradwege genutzt. Das Logo des Eurovelo sucht ihr meistens vergebens, die britischen Fernradwege sind meistens gut ausgeschildert.

In unserer Detailbeschreibung des Radweges auf den nachfolgenden Seiten geben wir immer die Nummer der vom Eurovelo jeweils genutzten nationalen Radwege an.

Der erste Abschnitt des Radweges durch das Vereinigte Königreich erstreckt sich über eine Distanz von 750 Kilometern von Plymouth nach Fishguard. Er ist mit einer durchschnittlichen Steigung von 3,1% sehr bergig und fordernd. Zum Glück sind aber auch etliche ehemalige Bahnstrecken zu Radwegen umgebaut worden oder es geht mal beschaulich an Kanälen entlang. Auf diesen Abschnitten könnt ihr eure Waden entspannen, die übrigen Streckenabschnitte sind jedoch sehr anstrengend. Steigungen zwischen 8 und von bis zu 20% erwarten euch. In Wales sind die Steigungen besonders krass. Begründet ist dies durch die Führung des Radweges auch über die kleinsten Straßen und Feldwege, die vom normalen Verkehr nicht mehr befahren werden (können).

Ein Vorteil dieser Wegeführung ist natürlich, dass ihr euch immer abseits verkehrsreicher Straßen bewegt, meistens trefft ihr fast keinen Verkehr an. Dies gilt übrigens für die gesamte Strecke zwischen Plymouth und Aberdeen.

Wir raten übrigens dazu grundsätzlich neongelbe Warnwesten oder ähnliches zu tragen, damit man auf den extrem schmalen und häufig von dunklen Hecken gesäumten Sträßchen rechtzeitig gesehen wird.

Von Fishguard in Wales setzt ihr mit der Fähre nach Rosslare Harbour in Irland über. 1250 Kilometer arbeitet sich der Eurovelo überwiegend durch den Westen der Republik Irland. In Irland ist die Wegeführung hinsichtlich der Steigungen moderater als im Königreich. Es werden "normale" Nebenstraßen genutzt. Landschaftlich interessant wird es erst in den Bergen an der irischen Westküste. In Ballylickey trefft ihr auf die Westküste. Mangels Alternativen sind dort ausnahmsweise 50 Kilometer auf touristisch sehr stark frequentierten Straßen zu kurbeln. Diese herrliche Landschaft wollen halt auch die motorisierten Touristen besichtigen. Aber anschließend versteckt sich der Eurovelo wieder auf wenig befahrenen schmalen Nebenstraßen. Nördlich von Clifden folgt nochmals eine halbe Tagesetappe auf touristisch stark genutzten Straßen.

Weiter im Norden Irlands berührt der Radweg die Steilküsten der Cliffs of Moher und die Felsenklippen bei Slieve League. Ihr fahrt entlang etlicher Nationalparks, wie z.B. dem Burren Nationalpark und dem Glenveagh Nationalpark.

Kurz vor Derry überschreitet der Eurovelo 1 erneut die Grenze zum Vereinigten Königreich. Ihr seid nun in Nordirland. Der Eurovelo nimmt eine Route durch das Inland Nordirlands nach Belfast. Wir sind diesen Abschnitt nicht gefahren und haben ihn nur der Vollständigkeit halber aufgenommen. Viel schöner ist die Route ab Derry auf dem nationalen Radweg 93 entlang der Causeway Coast. Diese Steilküste solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Teilweise gibt es hier leider keine Alternative zu stark von Touristen genutzten Landstraßen. In der Vor- und Nachsaison ist zum Glück auch dort kaum Verkehr.

Mit der Fähre setzt ihr von Belfast (Route des Eurovelos) oder von Larne (Radweg 93) nach Cairnryan in Schottland über. Dort treffen sich beide Streckenvarianten wieder. Es folgen bis Aberdeen noch 820 bergige Kilometer durch Schottland. Wir empfanden diesen Abschnitt als längst nicht so anstrengend wie Wales. Letztlich liegt das wohl auch daran, dass man nach über 2000 Kilometern nun ganz gut eingefahren ist. Denn bergig wird es nun wieder. Aber richtig steile Abschnitte von mehr als 8 oder 10% gibt es nur sehr wenige. Landschaftlich bietet die Etappe genau das, was man von Schottland erwartet: einsame Sträßchen durch Wälder und entlang der Lochs mit vielen Burgen. Der schönste Abschnitt liegt zweifelsfrei zwischen Stranraer im Süden und Inverness im Norden.

In Aberdeen endet der Eurovelo 1 auf den Britischen Inseln. Ursprünglich ging es von Aberdeen mit der Fähre hinüber nach Bergen in Norwegen. Aber die Fähre wurde bereits vor Jahren eingestellt. Es gibt nach unserem Kenntnisstand zur Zeit keine Fährverbindung zwischen den Britischen Inseln und Skandinavien. Wer nicht noch auf dem Eurovelo 12 die Nordsee umrunden möchte, muss zwischen Aberdeen und Bergen das Flugzeug nehmen oder im nächsten Jahr frisch ausgeruht in Bergen starten.

Zum Schluss noch einige Informationen zur Wegequalität, zum Wetter und zu kleinen Raubtieren.

Viele der ehemaligen Bahntrassen sind nicht geteert und mit einer festen Decke versehen. In Devon, nördlich von Plymouth sind sogar einige hundert Meter auf engen Pfaden zu bewältigen. Der überwiegende Teil der Strecke ist jedoch geteert.

Die Britischen Inseln sind für ihr regenreiches Wetter bekannt. Wer diese Radtour unternimmt, läßt sich bewusst darauf ein und hofft nicht auf einige Wochen Sonne. Wenn die Sonne sich dann doch länger als üblich zeigt, freut man sich. Ansonsten muss jeder Zeit mit Schauern oder auch mal tagelangem Regen gerechnet werden.

Insbesondere in Irland und Schottland plagen die Midges. Das sind sehr kleine Mücken, die bei bestimmten Wetterlagen sehr aggressiv und blutrünstig werden können. Auf dem Rad wird man auf Grund der Geschwindigkeit kaum belästigt. Während Pausen in der Natur, beim Wandern und insbesondere beim Zelten treten die Midges auf. Umgehen kann man sie während der kühlen Vor- und Nachsaison.

Wir hatten z.B. einen wunderbaren Nachmittag und Abend auf einem tollen kleinen Campingplatz im Norden Irlands. Aber am nächsten Morgen war es die Hölle. Die Midges traten in riesigen Schwärmen auf, auch die örtlichen Mückenschutzmittel halfen kaum. In Rekordzeit bauten wir unser Zelt ab und verließen fluchtartig das Gelände. Eine Wetteränderung über Nacht hatte den Blutdurst der Midges geweckt.

Neben viel Natur bietet der Eurovelo auf den Britischen Inseln auch viel Kultur. Etliche Burgen und Landsitze werden passiert und interessante große und kleine Städte durchfahren, die zu kürzeren oder auch längeren Aufenthalten einladen.

Trotz der vielen kleinen Raubtiere wünschen wir euch viel Spaß auf dem Eurovelo 1!

Weitere Informationen zur Radtour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Radtour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.
  • Detailbeschreibung der Route mit dem Verlauf der Route, vielen Bildern, Karten, Höhenprofilen und vielem Mehr.

Alle Seiten sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Bild: Karte zur Radtour über den Eurovelo 1 von Plymouth nach Aberdeen

Übersichtstabelle zur Radtour

Merkmal des Radweges Beschreibung
Name des Radweges und Radwegezeichen Logo Radweg 93Logo FV40Eurovelo 1 (EV1),
Radweg 93 entlang Causeway Coast
Länder Irland, Vereinigtes Königreich
Start, Ende Plymouth, Aberdeen
Länge des Radweges 3146 km inkl. 167 km Fähren
Höhenmeter steigend 22900
Höhenmeter fallend 22900
Durchschnittliche Steigung 2,5 %
Durchschnittliches Gefälle 2,4 %
Wegeführung und Verkehr In der Hauptsache über Nebenstraßen, teilweise über Wirtschaftswege und Bahnradwege, in sehr geringem Umfang auch mal über Pfade.
Wegebelag Asphalt und Wege mit wassergebundener Decke.
Campingplätze Abstand maximal 130 Kilometer.

Übersichtstabelle Höhenmeter und Steigungen

Merkmal des Radweges Plymouth-Aberdeen Plymouth-Fishguard Rosslare-Larne Cairnryan-Aberdeen
Entfernung 3146
740 1423
815
Höhenmeter steigend 22900 7100 9600 6200
Höhenmeter fallend 22900 7100 9600 6200
Durchschnittliche Steigung 2,5 % 3,1 1,4 % 2,4 %
Durchschnittliches Gefälle 2,4 % 2,9 2,1 % 1,5 %
EV1 vier Kilometer westlich von Tonyrefall
Bild: Eurovelo 1 in Wales
Eurovelo 1 fünf Kilometer nördlich von Dunglow
Bild: Eurovelo 1 im Norden Irlands
EV1 am Loch Venachar
Bild: EV1 in Schottland am Loch Venachar

Karten zur Radtour

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich ist vollständig mit den sehr guten Fahrradkarten von Sustrans abgedeckt. Auf Grund des Maßstabs von 1:110.000 benötigt ihr allerdings für die gesamte Tour 14 Karten, was sehr teuer wird und die Mitnahme eines ansehnlichen Stapels Karten erfordert.

Nachfolgend eine Auflistung der Regionalkarten von Sustrans im Maßstab 1:110.000 für die Route des Eurovelo 1 durch das Vereinigte Königreich. Die Karten könnt ihr über den Shop von Sustrans beziehen.

  • Abschnitt Plymouth - Okehampton, Radweg 27: South Devon Cycle Map (2)
  • Abschnitt Okehampton - Tiverton, Radwege 27 und 3: North Devon Cycle Map (3)
  • Abschnitt Tiverton - Bristol, Radweg 3: Somerset Levels Cycle Map (4)
  • Abschnitt Bristol - Swansea, Radweg 4: South East Wales Cycle Map (12)
  • Abschnitt Swansea - Fishguard, Radweg 4: South West Wales Cycle Map (13)
  • Abschnitt Derry - Coleraine, Radweg 93: Derry~Londonderry & the North West Cycle Map (51)
  • Abschnitt Coleraine - Larne entlang der Causeway Coast, Radweg 93: The Causeway Coast & Glens Cycle Map (52)
  • Abschnitt Dungannon - Belfast, Radwege 92, 95 und 9, (anstelle Karte Nr. 52 falls ihr anstatt der Route über die Causeway Coast über den EV1 nach Belfast kurbelt): Belfast, Down & Armagh Cycle Map (49)
  • Abschnitt Cairnryan - Maybole, Radwege 73 und 7: West Dumfries & Galloway Cycle Map (36)
  • Abschnitt Maybole - Glasgow, Radweg 7: Ayrshire, Lanark & the Isle of Arran Cycle Map (37)
  • Abschnitt Glasgow - Aberfoyle, Radweg 7: Glasgow, Stirling & the Clyde Cycle Map (41)
  • Abschnitt Aberfoyle - Pitlochry, Radweg 7: Perth, Callander & Pitlochry Cycle Map (43)
  • Abschnitt Pitlochry - Elgin, Radwege 7 und 1: Cairngorms & the Moray Coast Cycle Map (46)
  • Abschnitt westlich Elgin - Aberdeen, Radweg 1: Aberdeenshire Cycle Map (45)

Von Sustrans bekommt ihr alternativ zu den o.g. Regionalkarten Routenkarten zu folgenden Abschnitten, die allerdings nur einen kleinen Teil des Eurovelo 1 abbilden. Diese Karten könnt ihr über den hinterlegten Link bei Amazon erwerben.

Wir wollten aus Kosten- und Gewichtsgründen diese Menge an Karten nicht mitführen und haben daher eine tolle Übersichtskarte von Sustrans über das gesamte britische Radwegenetz in Kombination mit Straßenkarten von Ordnance im Maßstab 1:250.000 mitgeführt. In die Straßenkarten haben wir mit Buntstift die Route des Eurovelo eingezeichnet (z.B. mit Hilfe unserer interaktiven Karte). Diese Karten dienten uns nur zur großräumigen Orientierung, die eigentliche Navigation vor Ort erfolgte mit unserem Navi und GPS-Track (siehe unten). Für diese Vorgehensweise benötigt ihr z.B. folgende Karten (mit Link zum Direktkauf bei Amazon):

Für die Abdeckung von Nordirland mit einer Karte von Ordnance siehe im folgenden Kapitel zu Irland.

Irland

Für Irland haben wir keine vernünftigen Fahrradkarten gefunden und sind auf die Autokarten von Ordnance ausgewichen (Links auf Amazon):

Tracks für GPS-Navigation und Waypoint-Tabelle mit Unterkünften

Es empfiehlt sich die Verwendung unserer Tracks mit der exakten Route des Radweges für Navis und Smartphones mit Karten-Apps. Darüber hinaus haben wir eine Waypoint-Tabelle für Navis mit allen Unterkünften aus der Streckenübersicht erstellt. Mit Hilfe dieser Tabelle routet das Navi zur gewünschten Unterkunft.

Für einen kleinen Betrag kannst du die Tracks mit dem Eurovelo 1 von Plymouth nach Aberdeen mit allen beschriebenen Streckenvarianten über ca. 3500 Kilometer erwerben. Entscheide selber, was dir die Leistung des Touren-Wegweisers wert ist.

Im Rahmen des Bezahlvorganges erhältst du alle Tracks und die Waypoint-Datei als ZIP-Datei zum Download im GPX-Format. Drücke im Rahmen des Bezahlvorgangs in Paypal auf den Button "Zurück zum Händler" und Du gelangst zur Downloadseite.

Schreibe bei Fragen eine Mail an olaf@touren-wegweiser.de.

Tipps zur Nutzung Nutzung von Tracks und Waypoints mit dem Smartphone inklusive eines Tests von Karten-Apps findest du hier.

Alle Daten sind sehr gewissenhaft erhoben, dennoch können wir für die Richtigkeit des Tracks und der Waypoint-Tabelle keine Haftung übernehmen. Die Daten dürfen nicht an Dritte weiter gegeben oder im Internet für Dritte zum Download bereitgestellt oder für kommerzielle Zwecke ausgewertet werden.

Du erhältst folgende Dateien in einem ZIP-File:

  • EV1-Britische-Inseln-via-Greencastle.gpx: Track zur Strecke von Plymouth nach Aberdeen via Greencastle und Coastway Coast mit 30202 Trackpunkten und 3146 Kilometern.
  • EV1-Britische-Inseln-via-Greencastle_1.gpx bis EV1-Britische-Inseln-via-Greencastle_11.gpx: 11 Tracks zur Strecke von Plymouth nach Aberdeen via Greencastle und Coastway Coast mit je 3000 Trackpunkten.
  • EV1-Derry-Coleraine.gpx: Track zur Alternativroute von Derry über Limavady zur Causeway Cost mit 774 Trackpunkten und 93 Kilometern.
  • EV1-Letterkenny-Belfast.gpx: Alternativ-Route über den EV1 von Letterkenny nach Belfast mit 2510 Trackpunkten und 225 Kilometern.
  • WP-EV12.gpx: Die Koordinaten aller Campingplätze aus der Streckenübersicht.
Tracks EV1 Britische Inseln: Was sind sie dir wert?
Höhenprofil zur Radtour von Le Mont-Saint-Michel nach Roscoff
Bild: Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Plymouth nach Aberdeen mit der Streckenvariante entlang der Causeway Coast durch Nordirland (Nächste Seite Nächste Seite)