Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radweg über den EV1 von Plymouth nach Aberdeen

Abschnitt:

Glentrool Village - Ayr

Galloway Forest Par
Bild: Galloway Forest Park

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 60 Kilometer lange Radtour von Glentrool Village nach Ayr. Sie ist Teil des europäischen Fernradweges Eurovelo 1 von Portugal zum Nordkap. Eine Übersicht zu allen Seiten des EV1 von Plymouth nach Aberdeen ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Auf dem Eurovelo 1 von Glentrool Village nach Ayr

Eurovelo 1Logo Radweg 7Der Eurovelo 1 ist auf dieser Etappe durchgehend geteert. Wir folgen der Beschilderung des nationalen Radweges 7, das Logo des Eurovelo 1 ist nicht mehr vorhanden.

Zwischen Glentrool Village und dem Städtchen Maybole ist die Strecke sehr bergig und kräftezehrend! Wir kurbeln mitten durch den einsamen Galloway Forest Park. Ab Glentrool Village steigt das schmale Sträßchen zunächst mit maximal 5% an und lässt sich damit gut befahren. Wir kurbeln durch ein weites Tal mit sumpfigen Wiesen im Talgrund und viel Wald an den Hängen der bis zu 850 Meter hohen Berge.

Ab einer gewissen Höhe präsentieren sich die Berge im Gallow Way Forest Park völlig kahl. Es ist eine wunderbar einsame Landschaft. Die wenigen Häuser entlang der geteerten Straße gehören überwiegend der Forstverwaltung. Wenn sich die Straße 13 Kilometer nördlich von Glentrool Village teilt, halten wir uns links auf der schmalen einspurigen Teerstraße. Es geht nun etwas steiler aufwärts, der wenige Verkehr bewegt sich fast ausschließlich über die rechte Straße in Richtung Straiton.

Zwei Kilometer nach der Straßengabelung erreichen wir auf einer Höhe von 390 Metern eine Passhöhe.

Wir sausen nach der Höhe gleich wieder 250 Höhenmeter auf einer Distanz von 3,5 Kilometern abwärts. Auf der Nordseite des Passes präsentiert sich die Landschaft noch kahler. Aber unten in dem Weiler Balloch gibt es einige Bauernhöfe und Weideland. Das schmale Sträßchen, nicht breiter als ein Wirtschaftsweg, steigt ab Balloch sogleich wieder an. 190 Höhenmeter sind aufwärts durch Schafweiden zu kurbeln. Der größte Teil des 4,5 Kilometer langen Anstiegs fordert mit kräftezehrenden 8%. Erst auf dem letzten Viertel kurz vor Erreichen eines Kiefernwaldes reduziert sich die Steigung auf 5%. Es folgt eine lange Abfahrt von 10 Kilometern hinunter nach Crosshill, wir verlieren 300 Höhenmeter.

Hinter Crosshill steigt der Weg ein drittes Mal an. Es geht hinauf zu der größeren Ortschaft Maybole. Auf einem Wirtschaftsweg radeln wir teilweise steil aufwärts, zum Schluss auf der B7023 in den größeren Ort hinauf.

Maybole ist ein trostloses Städtchen, das rasch durchfahren ist. Immerhin gibt es hier die erste Einkaufsmöglichkeit seit Newton Stewart. Der Eurovelo 1 steigt weiter auf Wirtschaftswegen an bis auf eine Höhe von 192 Metern. Anschließend rollen wir auf den nächsten vier Kilometern wieder 100 Höhenmeter hinunter um sogleich auf nur zwei Kilometern die 100 Höhenmeter wieder hinauf zu kurbeln.

Aber dann geht es endlich bis Ayr nur noch abwärts. Zehn Kilometer vor dem Zentrum von Ayr biegt der Eurovelo in die verkehrsreichere A719 ein. Nach drei Kilometern verlassen wir diese Hauptverkehrsstraße und kurbeln über Wirtschaftswege zum Meer und weiter entlang der Küste ins Zentrum von Ayr.

Über Campingplätze und Geschäfte entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Glentrool Village nach Ayr
Bild: Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Glentrool Village nach Ayr
Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Glentrool Village nach Ayr
Bild: Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Glentrool Village nach Ayr
Einsame Straßen im Galloway Forest Park
Bild: Einsame Straßen im Galloway Forest Park
Ayr
Bild: Ayr
Bild: Karte zur Radtour über den Eurovelo 1 von Plymouth nach Aberdeen
Eurovelo 1 im Galloway Forest Park
Bild: Eurovelo 1 im Galloway Forest Park (Nächste Seite Nächste Seite)