Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Slowakei, Mittel-Route von Košice nach Bratislava


Abschnitt:

Übersicht zur Radtour

Bild: Karte zur Radtour von Košice nach Bratislava

Einführung

Die auf den folgenden Seiten beschriebene 513 Kilometer lange Radtour durch die Slowakei beginnt in Košice im Osten des Landes und endet in der Hauptstadt Bratislava. Sie führt damit von Osten nach Westen quer durch den mittleren Landesteil. In Kombination mit der Nord-Route von Bratislava nach Košice kann man so eine Rundfahrt durch die schönsten Landschaften der Slowakei unternehmen.

In der oben abgebildeten Karte ist der Verlauf der Radtour dargestellt. Orte, die durch einen roten Punkt markiert sind, stellen Beginn und Ende einer jeweiligen Etappenbeschreibung dar.

Kurz vor Bratislava teilt sich die Route: Entweder fährt man mit einem kleinen Umweg über die Kleinkarpatische Weinstraße nach Bratislava und man wählt eine Alternativroute auf dem kürzesten Weg direkt nach Bratislava.

Streckenverlauf der Radtour durch die Slowakei von Košice nach Bratislava

Von Košice aus radeln wir in nordöstlicher Richtung nach Levoča (Leutschau), dem ehemaligen Zentrum der Zips. Die wunderbar auf einem Felsen liegende Stadt ist mit viel Gefühl restauriert worden und ein absolutes Muss für jede Reise in die Slowakei. Wer Zeit und Lust hat, macht noch einen Abstecher nach Spišské Podhradie und der Zipser Burg, eine der größten mittelalterlichen Befestigungsanlagen Europas oder nach Spišská Nová Ves mit dem höchsten Kirchturm der Slowakei.

Von Leutschau aus geht die Radtour weiter nach Westen. Die nächste Attraktion ist das Slowakische Paradies mit seinen steilen Karstschluchten, die auf abenteuerlichen Pfaden mit Hilfe von Leitern und Stegen begangen werden können.

Wir radeln nun durch eine liebliche Gegend mit Wald, Feldern und Wiesen und kleinen Bauerndörfern entlang der Nordseite der Niederen Tatra. Auf einer für den Durchgangsverkehr gesperrten Straße geht es sehr einsam und romantisch am Bach Čierny Váh entlang bis kurz vor Liptovský Hradok. Dieser Ort wird auch auf der Nord-Route von Bratislava nach Košice durchfahren.

Danach wird die Niedere Tatra gequert. 500 Höhenmeter geht es zum Pass Čertovica hinauf und anschließend auf der Südseite des Passes über 20 Kilometer nur abwärts.

Schließlich erreichen wir die Stadt Banská Bystrica mit ihrem sehenswerten und lebhaftem historischen Zentrum. Weiter geht es nach Süden auf autoarmen Schleichwegen durch ein ansonsten verkehrsreiches Tal mit Autobahn und Schnellstraßen zum Schemnitzer Gebirge. Dort besichtigen wir Banská Štiavnica, eine Weltkulturerbestadt die terassenförmig in einen steilen Hang des Schemnitzer Gebirge gebaut ist.

Straße von Košice zum Stausee Vodná Nádrž Ružin
Bild: Straße 536 östlich von Spišský Hrušov

Auf der Südseite des Schemnitzer Gebirges geht es sehr schön durch dichten Wald 600 Höhenmeter abwärts. Am Waldrand erreichen wir eine weite Ebene, die sich bis nach Bratislava zieht. Wir radeln nach Westen durch große Felder, anfangs wird auch intensiv Wein angebaut. In dem dann folgenden Abschnitt bis Bratislava gibt es einige größere Städte und auch Industrie. Es ist uns jedoch gelungen, eine Route abseits des Verkehrs zu finden. Auf schmalen, weitgehend verkehrlosen Straßen und Wirtschaftswegen geht unser Radweg durch eine weite Landschaft, den Wald haben wir mit Verlassen des Schemnitzer Gebirges endgültig hinter uns gelassen.

In den Städten Nitra und Trnava gibt es nicht nur Übernachtungsmöglichkeiten, sondern auch viel Kultur. Abschließend erreichen wir die Kleinkarpatische Weinstraße und radeln durch die Weinorte nach Bratislava. Dieser Abschnitt ist auch Teil der Nordroute von Bratislava nach Košice. An der Weinstraße nehmen wir noch die Bibersburg Ĉervený Kameň mit, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Slowakei.

Karten

Für diese Radtour empfehlen wir die slowakischen Radkarten Cykloturistická Mapa Nr. 1 bis 7.

Höhenprofil der Radtour

In der Abbildung am unteren Ende der Seite ist das Höhenprofil für die Radtour von Bratislava nach Košice dargestellt.

Auf Grund der großen Distanz, die in dem Höhenprofil abgebildet ist, wirken alle Anstiege recht steil. In der Grafik sind die Gebirge schematisch markiert, die während der Radtour durchfahren werden.

Insgesamt sind auf den 513 Kilometern 4494 Höhenmeter ansteigend und 4702 Meter fallend zu bewältigen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Steigung von 1,72% und ist in dieser Hinsicht vergleichbar mit den Radwegen durch Norwegen.

GPS-Navigation

Download GPX-Track (11422 Track-Punkte) in einer sehr detaillierten Fassung oder Download GPX-Track (4736 Track-Punkte) in einer vereinfachten Fassung von Košice nach Bratislava für Garmin-Navis (Klick mit rechter Maustaste, dann "Ziel speichern unter ...").

Höhenprofil Košice-Bratislava
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Košice nach Bratislava (—»)