Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Continental Divide Trail


Abschnitt:

New Mexico

road walking
Bild: Road Walking in New Mexico

Wir beschreiben auf dieser Seite die Etappen durch den Bundesstaat New Mexico bei einer Wanderung auf dem Continental Divide Trail (CDT) im Westen der USA. Eine Übersicht zu allen Seiten der Tour über den CDT ist oben am Beginn der Seite dargestellt.

Abschnitt New Mexico

Unsere Strecke des CDT durch New Mexico ist etwa 1070 km lang. Wir haben hierfür 30 Wandertage (36 km/Tag) benötigt.

Wir haben neben der CDT-Hauptroute folgende Alternativrouten gewählt:

  • Burro Mountain Homestead - alte CDT-Hautproute nach Silver City
  • Walnut Creek Alternate (WC) / Gilariver Alternate (G)
  • Pie Town Alternate (PT)
  • Cebolla Wilderness Alternate (CW) / Bonita-Zuni-Canyon Alternate
  • Mount Taylor Alternate (MT)
  • Ghost Ranch Alternate (GR)

Im Süden New Mexicos geht es meist durch trockene und heiße Wüste oder durch lichte Pinien- und Kiefernwälder, oft leider nicht nur auf Trails, sondern auf Forstwegen. Auch lange Strecken auf Schotter- und Asphaltstraßen sind dabei.

Eine willkommene Unterbrechung bietet nördlich von Silver City die Alternativroute Walnut Creek/Gilariver durch den herrlichen Canyon des Gilariver, durch dessen Wasser man mit über 200 Flußquerungen einige Tage läuft, sowie die Gila Cliff Dwellings, 700 Jahre alte indinianische Höhlensiedlungen bei Doc Campells. Highlights sind außerdem das Toasterhouse in Pie Town, legendärer Treffpunkt aller Hiker und das Lavafeld des Malpais (Alternativrouten Pie Town und Cebola Wilderness/Bonita-Zuni- Canyon).

Nach ca. 650 Kilometern lasst ihr nördlich der Stadt Grants endlich die heiße Ebene hinter euch und steigt die Hochebenen (Mesas) empor durch schönen Wald zum Mount Taylor (3.440 Meter). Eine Alternativroute führt über den Gipfel, anstrengend, aber absolut lohnenswert. Normalerweise lauf ihr hier zum ersten Mal auf der Wanderung durch Schnee, die Luft ist endlich frisch und es gibt wieder klare, sprudelnde Bäche.

Danach geht es aber wieder 700 Höhenmeter hinunter in heiße, ausgetrocknete Flußtäler und Canyons (tolle Wildwestlandschaft mit bizarren Felsformationen) bis zum netten Ort Cuba.

Schließlich steigen wir aufwärts durch die San Pedro Mountains mit Wäldern und Hochmooren, vorbei an der am Rande der Mesa gelegenen Ghost Ranch, bis wir in ca. 3.000 Metern Höhe die Grenze nach Colorado kurz vor Cumbres Pass erreichen.

Etappen New Mexico

Etappe mit Resupply-Orten Distanz
[km]
Lordsburg ( Anreise) 0
Crazy Cook - Lordsburg 138
Lordsburg - Silver City 100
Silver City - Doc Campell's Post - Pie Town 270
Pie Town - Grants - Cuba 335
Cuba - Ghost Ranch - Cumbres Pass / Chama 225
New Mexico 1068
Bild: Übersichtskarte New Mexiko (helle Linie unsere Route, dunkle Linie Hauptroute)
Höhenprofil New Mexico
Bild: Höhenprofil New Mexico (unsere Route)
Start in Crazy Cook
Bild: Beginn des CDT an der mexikanischen Grenze
Furt Gila
Bild: Eine der 220 Furten durch den Gila River
San Pedro Mountains
Bild: Frühling in den San Pedro Mountains im Norden von New Mexico

Etappe Lordsburg (Anreise)

Lordsburg
Bild: Lordsburg, "Metropole" in der Wüste
Distanz 0 km
Karten New Mexiko/NM Bear Creek: NM 14
Wandertage 0

staubige, öde Kleinstadt. Supermarkt, Post Office

Übernachtung: KOA-Campingplatz (steiniger Untergrund, in Nähe der Interstate und Eisenbahnlinie, laut), Motel Econolodge (gut, Pool)

Paket versenden: Bouncebox nach Silver City (warme Kleidung, Regenkleidung, Watschuhe, Kochgeschirr, Kocher, Wanderkarten, Auffüllequipment)

Einkaufen: Essen für 4-5 Tage für Etappe Crazy Cook - Lordsburg

Etappe Crazy Cook - Lordsburg

Crazy Cook - Lordsburg
Bild: Etappe Crazy Cook - Lordsburg
Etappe Lordsburg
Bild: Mittagsrast in der Wüste
Distanz 135 km
Karten New Mexico/NM Bear Creek: NM 1 - NM 14
Wandertage 4,5
Distanz / Tag 30 km

Crazy Cook Monument, südlicher Startpunkt des CDT, Anreise mit Shuttleservice nach Crazy Cook

Wasserversorgung über die gesamte Etappe durch Wasserdepots des Shuttleservice. Sehr heiß, praktisch kein Schatten über gesamte Strecke. Trail über Pfade durch Busch- und Grasland sowie Schotterstraße, relativ flach bzw. leicht hügelig.

In Big Hatchet Mountains ab Bear Creek Waypoint 01_149 M ist Trailmarkierung durch aufgestellte Holzpflöcke in buschartiger Vegetation oft schwer zu sehen. Querung zahlreicher trockener, aber tief eingeschnittener Bachbetten am Fuß der Big Hatchet Mountains. Alternativ wäre auch Wandern über Schotterstraße möglich, jedoch weniger schön.

Ab Big Hatchet Gap (Querung Highway 81/Bear Creek Waypoint 01-260 AP) ist Trail leichter zu finden. CDT führt nun abwechselnd unterhalb von Bergketten und durch weite Ebenen. An Bear Creek Waypoint 04_147 RL biegt der Trail nach Westen ab und umrundet den markanten Pyramid Peak. Danach hinunter zur Straße, die man quert und dann nochmals kräftig etliche Hügel hoch und runter bis zur Straße 494 (Bear Creek Waypoint 04_253 AP), die nach Lordsburg hinein führt.

Lordsburg

Übernachtung: KOA-Campingplatz (steiniger Untergrund, in Nähe der Interstate und Eisenbahnlinie, laut), Motel Econolodge (gut, Pool)

ggf. Paket versenden: Essen für 6 Tage nach Doc Campell's Post (Teilstück Doc Campell's Post - Pie Town). Alternativ könnte man auch in Doc Campell's Post einkaufen, ist jedoch ziemlich teuer und Auswahl sehr begrenzt.

Einkaufen: Essen für 3 Tage für Etappe Lordsburg - Silver City

Etappe Lordsburg - Silver City

Lorsburg - Silver City
Bild: Etappe Lordsburg - Silver City
Silver City
Bild: Silver City
Distanz 100 km
Karten New Mexico/NM Bear Creek:NM 14-21, NM 22a, NM 22b
Ley Map: NM 38 oder NM 38 a
Wandertage 3
Distanz / Tag 33 km

Aus Lordsburg heraus entlang Highway 70, bei Bear Creek Waypoint 05_042 RR rechts auf Highway 90 und nach ca. 500 Metern nach rechts abbiegen über Viehweiden und ab Bear Creek Waypoint 05_167 RL auf Schotterstraßen, dann wieder auf Trail.

Landschaft wird nördlich von Lordburg relativ rasch deutlich grüner und hügelig (Bäume mit Schatten!), einiges bergauf- und ab durch Burro Mountains.

Kurz hinter Burro Peak (Bear Creek Waypoint 05_167 RL) Abstieg zu Burro Mountains Homestead und dann über alte CDT-Route (= kürzere Alternativroute) ca. 10 Kilometer auf Tyron Road (breite Schotterstraße) bergab zum Highway 90, danach ca. 18 km auf Highway 90 bis Silver City

Silver City

nette Kleinstadt, Outfitter, Postamt, guter Supermarkt neben Campingplatz

Übernachtung: Silver City RV Park (1310 N Bennett St, kleine Zeltwiese)

Einkaufen: Essen für 2 Tage für Teilstück Silver City - Doc Campell's Post

Paket abholen/versenden: Bouncebox nach Grants (erforderliche Wanderkarten und Auffüllequipment entnehmen)

Etappe Silver City - Doc Campell's Post - Pie Town

Bild: Etappe Silver City - Pie Town
Cliff Dwellings
Bild: Indianische Höhlensiedlungen in den Gila Cliff Dwelling
Gila River
Bild: Im Tal des Gila River
Toaster House
Bild: Toaster House
Distanz 270 km
Karten New Mexico/NM Bear Creek: WC 01- WC 02, G 03 - G13, NM 44/45- NM 49, PT 01 - PT 03
Wandertage 8 (mit Resupply nach 2 Tagen in Doc Campell's Post)
Distanz / Tag 34 km

Gesamte Etappe meist über Alternativrouten:

  • Alternativrouten Walnut Creek + Gila: schöner als CDT-Hauptroute durch Black Mountains (dort über 50 km keine Wasser!)
  • Alternativroute Pie Town vermeidet Strecke entlang Highway

Erstes Teilstück Silver City - Doc Campell's Post (65 km, 2 Tage)

Ab Silver City über Alternativroute Walnut Creek (WC/Bear Creek Waypoint WC_000 RR): Queren Highway 180 und 11 km die Little Walnut Road nach Norden auf Highway bis zum Parkplatz CDT-Trailhead (Bear Creek Waypoint 07_114 XX, CDT quert hier die Straße. Hier beginnt Alternativroute Gila River (G/Guthooks: rosa farbene Route). Geradeaus die Straße weiterlaufen bis G_0011_RR, dann auf Trail abzweigen durch schönen lichten, hügeligen Kiefernwald, CDT verläuft über Trail und Forststraßen, steil hoch auf einen Sattel zu Devils Garten (schöne Sandsteinfelsen, Wohnort des sehr gesprächigen Einsiedlers Dough).

Noch mal steil runter und hoch, dann ab Bear Creek Waypoint G_0210 M bergab zum Gila River (Bear Creek Waypoint G_0217 XL). Durch großartiges Flusstal auf schmalem Trail mit ca. 60 (!) Flußquerungen bis zur Straßenbrücke des Highway 15 über den Fluss (Bear Creek Waypoint G_072 XL). Von dort 2 km über Highway bis Doc Campell's Post (Bear Creek Waypoint G_0385 M).

Doc Campell's Post

Andenkenladen, Snacks, einige Lebensmittel (teuer), Homemade Ice-Cream, Duschen (gegen Gebühr)

Übernachtung: Gila Hot Springs Campground (mit herrlichen Thermalquellen)

Einkaufen: Proviantpaket abholen, alternativ Essen für 6 Tage für Teilstück Doc Campell's Post - Pie Town kaufen

Tipp: ca. 3 km östlich des Gila Visitor Center (Trailhead CDT, 5 km nördlich von Doc Campell's Post) Besichtigung der Gila Cliff Dwellings (National Monument): indianische Höhlensiedlungen, ca. 800 Jahre alt, in der Nähe kann auf Forest Campground Lower/Upper Scorpions (kein Wasser) kostenlos übernachtet werden (Wasser auf dem Hinweg zu den Cliff Dwellings im Gila Visitor Center (Bear Creek Waypoint G_0418 OP) oder in Woody's Coral mitnehmen!

Zweites Teilstück Doc Campell's Post - Pie Town (205 km)

5 km auf Highway bis Gila Visitor Center/Middle Fork Trail Head. Von dort geht Trail weiter durch das Tal des Gila-River (Middle Fork) mit ca. 160 Flußquerungen in 2 Tagen, Jordan Hot Springs (Baden in glasklaren Thermalquellen im natürlichem Becken), Wanderung durch großartigen Canyon mit ca. 80 Meter hohen senkrechten Felswänden, Trail ggf. durch Überschwemmungen defekt.

Bei Bear Creek Waypoint G_0770 WB (Snow Canyon) verläßt man das Tal des Gila und geht steil bergauf zum Stausee Dipping Vat Tank/Snow Lake, weiter auf Straße 142 (Abzweig bei Bear Creek Waypoint auf Trail), dann bis Straße 141, auf dieser nach Norden, auf Forststraßen über hügeliges Grasland und durch lichte Nadelwälder des Gila-Nationalforest. Nördlich von Dutchmann Spring bei Bear Creek Waypoint 14_274 AP wieder auf CDT-Hauptroute.

Kurz nach Querung des Highway 12 (Bear Creek Waypoint 16_001 RR) weiter auf Straße 218, kurz nach Bear Creek Waypoint 16_015 M auf Alternativroute Pie Town (PT/Guthooks: blaue Route), dann 64 km über Mangas Mountains auf weitgehend schattenlosen Forst- und Schotterstraßen bis Pie Town.

Route ist sehr heiß, wenig Wasser, aber dennoch besser als CDT-Hauptroute, da diese länger ist und vor Pie Town viele Kilometer über Highway 60 führt.

Pie Town

ca. 70 Einwohner, nur eine Handvoll Häuser, Post Office, kein Geschäft, zwei Cafés

Übernachten: Toaster House (Privathaus, das kostenlos zur Verfügung steht, incl. Küche und Dusche, auch Zelten im Garten möglich, Spendenbox), legendärer Treffpunkt aller Hiker

Einkaufen: Essen für 4 Tage für Teilstück Pie Town - Grants kaufen im Top of the World Store 5 km westlich am Highway 60 (hitchen oder ggf. Mitfahrgelegenheit ab Toaster House) oder die oft sehr gut mit Lebensmitteln gefüllten Hikerboxen im Toaster House nutzen.

Etappe Pie Town - Grants - Cuba

Pie Town - Cuba
Bild: Etappe Pie Town - Cuba
Pie Town
Bild: Roadwalking hinter Pie Town
Mount Taylor
Bild: Weg zum Mount Taylor (3440 m)
Mesa
Bild: Im Canyon des Aroyo de los Cerros Colorado
Distanz 335 km
Karten New Mexico/NM Bear Creek: NM 56
Ley Map: NM 26 - NM 25 bzw Bear Creek : CW 1 - CW 4
Ley Map: NM 24 - NM 25
Bear Creek: NM 71 - NM 90
Wandertage 8,5 (mit Resupply nach 4 Tagen in Grants)
Distanz / Tag 39 km

Erstes Teilstück Pie Town - Grants (125 km)

In Pie Town stößt man wieder auf CDT-Hauptroute, folgt dieser bis Bear Creek Wayoint 17_158 RL, dann auf Highway 603 ( = Alternativroute Cebola Wilderness (CW/Guthooks: braune Route)).

Nach 40 km über Straße Abzweig bei Bear Creek Waypoint CW_250 M auf Trail hoch in die Mesa. Bei Bear Creek Waypoint CW_390 RR nach 22 km wieder auf Highway 117.

Bei Bear Creek Waypoint 20_005 M wieder auf CDT-Hauptroute, ab hier durch El Malpais National Monument: großartige Lavafelder, sehr heiß und unwegsam, Lava ist sehr scharfkantig, viele Klüfte, Weg oft nur anhand von Steinmarkierungen (Cairns) erkennbar, kein Wasser.

Bei Bear Creek Waypoint 19_483 XR zu Highway 53 abbiegen und nach Querung des Highway auf Alternativroute Bonita-Zuni (Guthooks: blaue Route) durch das sehr schöne Bonitatal mit blaugrünem Grasland (hier wieder Wasser), lichter Kiefernwald, angenehm zu laufende Forststraße. Danach auf Zuni-Canyon-Road durch schönen Zunicanyon auf breiter Schotterstraße, später Asphalt bis nach Grants. Ab Grants wieder auf CDT-Hauptroute.

Grants

sehr weitläufige, staubige Stadt, Post Office, Walmart 5 km außerhalb an Interstate (hitchen)

Übernachtung: zahlreiche Motels, "wildes" Camping an Parkplatz des CDT-Trailhead (10 km nördlich auf Highway 547/Lobo Canyon Road) sehr gut möglich

Einkaufen: Essen für 5 Tage für Teilstück Grants - Cuba

Paket abholen/versenden: Bouncebox nach Chama (erforderliche Wanderkarten bzw. Auffüllequipment, warme Kleidung, Regenhose, Kocher / je nach Schneelage auch Microspikes und Schneeteller entnehmen, einen Teil der Wassersäcke versenden)

Zweites Teilstück Grants - Cuba (210 km)

Von Grants 10 km nach Norden auf Highway 547/Lobo Canyon Road bis zum CDT-Trailhead (Bear Creek Waypoint 20_273 TH), dann auf Trail steiler Aufstieg auf die Mesa (Hochebene), dort relativ eben, später dann mäßig ansteigend bequem durch schönen Wald (Cebola Mountain Forest) mit grünen Wiesen und klaren Bächen.

Ab Querung Forststraße 193 zu Gooseberry Spring. Bei Bear Creek Waypoint 21_113 WR Abzweig der 23 km langen Alternativroute über Gipfel des Mount Taylor, 3440 Meter und erster hoher Berg der Tour (MT/Guthooks: lila Route). Bei gutem Wetter und wenig Schnee unbedingt zu empfehlen, da schöner und etwa gleich lang wie CDT-Hauptroute. Die letzten 300 Höhenmeter über almartige Wiesen steiler und anstrengend bergauf, aber (wenn kein Schnee mehr liegt) technisch einfacher Aufstieg. Großartiger Blick vom Gipfel (sehr schöne, geschützte Zeltstellen in kleinem Wäldchen unmittelbar dahinter). Abstieg um ca. 700 Höhenmeter über almartige Wiesen.

Bei American Tank (Bear Creek Waypoint 21_238 GT) wieder auf CDT-Hauptroute. Später durch hügeliges Grasland der Mesa über breiter Forst- und Schotterstraßen (heiß, sehr wenig Wasser, meist nur aus Viehtränken und oft abseits des Trails).

Dann von der Mesa weiter bergab in eine tolle Wildwestlandschadt durch die ausgetrockneten Flußtäler des Rio Puerco und der Laguna Cuates, vorbei an bizarren Felsformationen und durch die trockenen Canyons des Aroyo de los Cerros Colorado. Brütendheiß, kein Schatten, sehr wenig Wasser.

Vor Cuba an der Querung des CDT / Highway 550 Trailmagic der Tujillofamilie (Wasser, Snacks, Obst), steiler Abstieg ins Tal (Jones Canyon) und nochmals bei Bear Creek Waypoint 24_144 GT sehr steiler Aufstieg über 150 Höhenmeter auf die Mesa Portales (ausgesetzter, felsiger Pfad), sehr schöner Trail entlang der Abbruchkante der Mesa (tolle Weitblicke), später über z.T. tiefsandigen Weg zum Highway 197 (Bear Creek Waypoint 24_144 GT), dann 10 km auf Highway bis Cuba (oder hitchen)

Cuba

netter kleiner Ort, Supermarkt, Post Office

Übernachtung: Motel Del Prado (6380 Highway 550) zentrale Lage, sehr einfach, aber ok.
Rebell's Roost Campground (400 m nördlich vom Abzweig Los Pinos Country Road), direkt am Highway, sehr laut, Wiese und Trinkwasser, keine Toilette, keine Dusche

Einkaufen:
Essen für 3 Tage für Teilstück Cuba - Ghost Ranch + ggf. für 4 Tage für Teilstück Ghost Ranch - Chama

alternativ dazu Paket versenden:
Essen für 4 Tage nach Ghost Ranch (Teilstück Ghost Ranch - Chama). In Ghost Ranch nur Andenkenladen mit sehr teuren Snacks oder auf die oft sehr gut mit Lebensmitteln gefüllten Hikerboxen in der Ghost Ranch hoffen.

Etappe Cuba - Ghost Ranch - Cumbres Pass / Chama

Cuba - Chama
Bild: Etappe Cuba - Chama
San Pedro Mountains
Bild: In den San Perdo Mountains
Ghost Ranch
Bild: Weg zur Ghost Ranch
Cumbres Pass
Bild: Blick auf die Southern San Juans bei Cumbres Pass
Distanz 225 km
Karten New Mexico/NM

Bear Creek: NM 90 - 96, GR 01 - GR 04, NM 99 - NM 109

Wandertage 6,5 (ggf. mit Resupply nach 3 Tagen in Ghost Ranch)
Distanz / Tag 35 km

Erstes Teilstück Cuba - Ghost Ranch (88 km)

In Cuba dem Highway 550 nach Norden aus der Stadt heraus folgen, dann nach Osten bei Bear Creek Waypoint 24_281 RR in die Los Pinos Country Road (Straße 95) abbiegen und ca. 12 km leicht bergauf bis zum CDT-Trailhead (Bear Creek Waypoint 24_355 TH). Danach in die herrlichen San Pedro Mountains durch schönen Wald mit klaren Bächen, Wiesen und Hochmooren. Nach Querung des Highway 96 in ein schönes, weites Tal, danach mehrfach steil bergauf bis auf ca. 3.000 Meter Höhe und wieder abwärts.

Sehr schöne, bunte Sandsteinfelsen vor dem Rio Chama. An der Brücke über den Rio Chama (Bear Creek Waypoint 27_000 WT) Abzweig auf die 40 km lange Alternativroute Ghost Ranch (GR/Guthooks: grüne Route): nach Osten über Highway 151 zunächst am Rio Chama entlang, dann über hügeliges Farmland, nach Querung Highway 84 (Bear Creek Waypoint GR_089 RL) Abzweig zur Ghost Ranch, Education Retreat Center (Bear Creek Waypoint GR_110 M)

Hinweis: Der Eintrag in Google Maps "Ghost Ranch" direkt am Highway 84 ist irritierend, er bezieht sich auf verlassene gleichnamige Touristeninformationszentrum. Das Ghost Ranch Education Retreat Center liegt ca. 3 km nördlich davon.

Ghost Ranch

Freizeitzentrum in herrlicher Wildwestlandschaft am Fuß der Mesa, sehr hikerfreundlich, Restaurant (nach Anmeldung), Andenkenladen

ggf. Einkaufen: Proviantpaket abholen (oder Hikerboxen "plündern")

Übernachtung: Campingplatz oder Zimmervermietung der Ghost Ranch

Zweites Teilstück Ghost Ranch - Chama (137 km)

Von der Ghost Ranch sehr steiler, aber herrlicher Aufstieg durch ein canyonartiges Tal hinauf in die Mesa, dann über Forststraßen und Trail durch sehr schöne Wiesen und Wälder des Carson National Forest. Kurz nördlich von Rancherilla Spring (Straße 20) bei Bear Creek Waypoint 28_142 WT wieder auf CDT-Hauptroute.

Viele wunderschöne Hochmoore mit Orchideen und wilder Iris im Frühling. Anstiege sind nun anstrengender wegen der großen Höhe über 3000 Meter. Vor Cumbres Pass über herrliche Hochfläche mit weiten Blicken auf die Southern San Juan Berge in Colorado.

Bei Bear Creek Waypoint 31_210 OP erreicht man 4,5 km Kilometer vor Cumbres Pass die Grenze nach Colorado.
Hitchen von Cumbres Pass / Highway 17 (Bear Creek Waypoint 32_028 TH) nach Chama, das noch in New Mexico liegt.

Chama

nette Kleinstadt, Post Office, Supermarkt, einige Restaurants

Hinweis: spätestens ab Chama braucht ihr Microspikes, Schneeteller für Wanderstöcke, Eisaxt, ggf. Schneeschuhe

Übernachtung: Y-Motel, 2450 S Highway 84-64 (sehr einfach), ggf. besser und preiswerter ist Campingplatz Rio Chama gegenüber (an Chevron Tankstelle und Supermarkt)

Einkaufen: Essen für 4 Tage für Etappe Chama - Pagosa Springs

Paket abholen/versenden: Bouncebox nach Salida (erforderliche Wanderkarten bzw. Auffüllequipment, Microspikes entnehmen)

(Nächste Seite Nächste Seite)