Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island von Egilsstaðir nach Bakkagerði

Abschnitt:

Von Egilsstaðir nach Bakkagerði

Bakkagerði mit dem Campingplatz im Vordergrun
Bild: Bakkagerði mit dem Campingplatz im Vordergrund

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende mit PKW oder Wohnmobil und Rad-Tourenfahrer.

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 71 Kilometer lange Tour von

Egilsstaðir nach Bakkagerði
. Eine Übersicht zu allen Abschnitten zur Strecke ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Tour durch Island über die Straße 94 von Egilsstaðir nach Bakkagerði

71 Kilometer lang ist die Strecke über die Straße 94 nach Bakkagerði. Nach etwa 14 Kilometern beginnt am Eiðavatn ein ca. 12 Kilometer langer ungeteerter Abschnitt. Vielleicht ist bis zur eurem Besuch auf Island die gesamte Strecke auch schon geteert. Die große Papageientaucherkolonie soll Touristen ins einsame Bakkagerði zu locken und daher möchte man mit einer durchgehenden Teerstraße die Anfahrt vereinfachen.

Während der ersten 36 Kilometer führt die 94 geradewegs recht eben nach Norden durch eine weite, vom aus dem Hochland kommenden Gletscherfluss Lagarfljót geschaffene Ebene. In sicherer Entfernung vom Fluss haben sich Bauern auf Erhebungen angesiedelt, ähnlich wie im Marschland Nordeutschlands. Das riesige Feuchtgebiet Hjaltastaðaþinghá wird für Schafhaltung genutzt.

Wir passieren nach 36 Kilometern die links abbiegende Piste 944. Sie führt durch hügeliges Gelände zur 925, über die ihr zurück zur Ringstraße gelangt. Bei der Brücke der Ringstraße über die Jökla mündet die 925 in die Ringstraße. Mit dieser Strecke könnt ihr den Abstecher nach Bakkagerði in eine Tour über die Ringstraße einbauen.

Kurz nach Passieren des Abzweigs der 944 schwenkt die 94 im rechten Winkel nach Osten geradewegs auf die 1100 Meter hohen Berge entlang der Küste zu. Doch zunächst geht es noch 10 Kilometer durch die Feuchtwiesen des Hjaltastaðaþinghá. Nördlich der Straße erstreckt sich die Bucht Héraðsflói, die Sedimente der Gletscherflüsse Lagarfljót und Jökla haben vor der Bucht einen beeindruckenden, 22 Kilometer breiten Sander aufgeschüttet, der allmählich immer weiter ins Meer wächst.

Am Rande der Berge beginnt der knapp 6 Kilometer lange Aufstieg zu 431 Meter hohen PassVatnsskarð. Die mittlere Steigung beträgt für Touren-Radfahrer anstrengende 7% mit bis zu 15% auf sehr kurzen Abschnitten. Von oben bietet sich ein toller Blick über den gesamten Héraðssandur.

Auf der Ostseite des Passes geht es während 6 Kilometer ebenso steil wieder hinunter zur Bucht Njarðvik. Einige einsame Bauernhöfe verteilen sich im flachen Vorfeld der nur einen Kilometer breiten Bucht.

Nun sind noch 9 Kilometer bis Bakkagerði zu fahren. Die Straße umrundet entlang der Wasserkante einige bis zu 700 Meter hohe, steil ins Meer abfallende Berge und erreicht dann Bakkagerði. Bakkagerði ist auf einer separaten Seite beschrieben.

Über Campingplätze und Einkaufsmöglichkeiten entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

Karte zur Touren im nördlichen Umfeld von Egilsstaðir
Bild: Karte zu Touren im nördlichen Umfeld von Egilsstaðir
Blick von der Straße 94 auf die Berge westlich von Bakkagerði
Bild: Blick von der Straße 94 in der Ebene Hjaltastaðaþinghá auf die Berge westlich von Bakkagerði mit einem Bauernhof im Vordergrund
Bucht Héraðsfló
Bild: Die weite Ebene Hjaltastaðaþinghá mit dem Gletscherfluss Lagarfljót
Bucht Héraðsfló
Bild: Bucht Héraðsflói
Höhendiagramm zur Tour von Egilsstaðir nach Bakkagerði
Bild: Höhendiagramm zur Tour von Egilsstaðir nach Bakkagerði (Nächste Seite Nächste Seite)