Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island: Von Isafjörður über Bolungarvik und das Bolafjall nach Skálavik

Abschnitt:

Bolafjall

Blick vom Bolafjall auf Isafjarðardjúp und Hornstrandir
Bild: Blick vom Bolafjall auf Isafjarðardjúp und Hornstrandir. Über das Plateau könnt ihr auf guten Pfaden eine Wanderung unternehmen.

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende und Rad-Tourenfahrer.

Wir beschreiben auf dieser Seite die Auffahrt von der Piste 630 zum Bolafjall. Eine Übersicht zu allen Seiten der Tour 630 befindet sich am Beginn dieser Seite.

Tour durch Island von Isafjörður über das Bolafjall nach Skálavik

Auf halber Strecke zwischen Bolungarvik und Skálavik biegt auf einer Passhöhe von der Piste 630 eine ebenfalls ungeteerte Straße zum Bolafjall ab. Der Abzweig befindet sich auf einer Höhe von 335 Metern über Meeresniveau. Weitere 300 Höhenmeter geht es mit über 10% über eine Distanz von 3,5 Kilometern zum Bolafjall hinauf. Für Radfahrer bedeutet der Anstieg einen Konditions- und Härtetest.

Im Unterschied zum bisherigen Aufstieg von Bolungarvik über die 630 durch das Hilðardalur geht es nun durch die äußerst steile Bergflanke des Bolarfjall. Die Piste ist zwar sehr breit, aber trotzdem beeindruckt der steil abfallende Berg.

Oben auf dem Rücken befindet sich eine Radarstation der isländischen Küstenwache und der NATO. Sie ist der Grund für den Bau der Piste. Ab 2020 wird das Bolafjall touristisch ausgebaut. Als erstes wurde eine Aussichtsplattform in den Rand der 600 Meter fast senkrecht zum Meer abfallenden Klippe gebaut. Von hier habt ihr einen phantastischen Blick über den Isafjarðardjup und auf die Halbinsel Hornstrandir.

Geplant sind noch der Bau eines Servicegebäudes und eines Geschäftes, es soll ein Museum errichtet werden und Parkplätze für Autos und Busse geben.

Sehr lohnend ist eine Wanderung von der Radarstation über den Höhenrücken in Richtung Osten (Bolungarvik). Ein gut ausgetretener Pfad führt über das Bolafjall. Immer wieder habt ihr tolle Blicke auf die Steilwände der Küstenlinie. Aber nicht bei Sturm losgehen, das ist dann nicht ganz ungefährlich.

Höhendiagramm zur Tour von Isafjörður über das Bolafjall nach Skálavik
Bild: Höhendiagramm zur Tour von Isafjörður über das Bolafjall nach Skálavik
Bolafjall
Bild: Radaranlage auf dem Bolafjall
Blick vom Bolafjall auf Isafjarðardjúp und Hornstrandir
Bild: Blick vom Bolafjall auf den riesigen Isafjarðardjúp und die teilweise in Wolken liegende Halbinsel Hornstrandir
Unten die Piste 630 in Richtung Skálavik und rechts die Rampe hinauf zum Bolafjall
Bild: Unten die Piste 630 in Richtung Skálavik und rechts die Rampe hinauf zum Bolafjall (Nächste Seite Nächste Seite)