Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island nach Egilsstaðir

Abschnitt:

Tourbeschreibung

Seyðisfjörður
Bild: Seyðisfjörður

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende und Rad-Tourenfahrer.

Tour durch Island über die Straße 93 von Seyðisfjörður nach Egilsstaðir

Mit der Autofähre von Dänemark und den Faröer kommend erreicht ihr den äussersten Osten Islands und durchfahrt zunächst den 16 Kilometer langen Seyðisfjörður. Die langsame Geschwindigkeit des Schiffes in den Binnengewässern bietet genügend Zeit für eine erste ausgiebige Fotosession. Bis zu 1000 Meter ragen die Berge beidseits des Fjords steil in den Himmel. Am südlichen Ufer verteilen sich einige wenige völlig einsam liegende Höfe. Sie werden über eine kaum sichtbare Piste vom Ort Seyðisfjörður erschlossen.

Seyðisfjörður liegt am inneren Ende des Fjords. Der Ort kann nicht gerade mit großer Schönheit glänzen. Vom Schiff aus fallen zunächst die vielen Gewerbegebäude und kleinen Tankanlagen entlang des südlichen Ufers auf. Das kleine Zentrum mit den Wohnhäusern liegt am Ende des Fjords, wo sich auch der Fährhafen befindet.

Die wöchentliche Ankunft der Fähre ist das Großereignis in Seyðisfjörður. Mit der Ankunft und Abfahrt der Touristen und dem Gütertransport von der Fähre kommt Leben in den Ort. Die allermeisten Touristen fahren rasch weiter nach Egilsstaðir. Nur die Rückfahrer nach Dänemark werden vielleicht eine Nacht auf dem Campingplatz oder in Gästehäusern verbringen und eines der Restaurants besuchen.

Die ersten Einkäufe könnt ihr besser im nur 27 Kilometer entfernten Egilsstaðir erledigen. Dort gibt es wesentlich größere und günstigere Supermärkte.

Seyðisfjörður ist über die durchgehend geteerte Straße 93 an Egilsstaðir angebunden. Sie führt über einen 620 Meter hohen Pass, der im Winter auch mal unpassierbar sein kann. Wegen der Fähre ist man jedoch bemüht, die Straße immer schnell freizuräumen.

Für Touren-Radfahrer stellt die Pass-Straße sogleich die erste Herausforderung Islands dar. Auf 600 Metern Höhe kann es empfindlich kalt sein. Eisschollen können lange ins Jahr hinein auf den Seen schwimmen und auch der Schnee bleibt lange liegen. Daher ist ein Tunnel in Planung um eine witterungsunabhängige Anbindung von Seyðisfjörður zu ermöglichen.

Nach einem Kilometer ab dem Ortszentrum von Seyðisfjörður beginnt der 10 Kilometer lange Aufstieg zur Passhöhe. Auf den ersten 4 Kilometern beträgt die Steigung durchschnittlich 7% um sich dann für 2 Kilometer auf 8% zu steigern. Kurze Wegstücke haben wir mit 13 bis 15% gemessen. Vier Serpentinen unterstützen den Aufstieg.

11 Kilometer nach Seyðisfjörður seid ihr oben in der Fjarðarheiði angekommen. Ins Auge fällt der große See Heiðarvatn, dessen Ufer die 93 in leichtem Auf und Ab begleitet.

Etwa 5 Kilometer führt uns die 93 über das Plateau der Fjarðarheiði, dann geht es 8 Kilometer abwärts nach Egilsstaðir. Die Abfahrt ist steiler als der Anstieg von Seyðisfjörður. Längere Passagen weisen 9 und 10% Gefälle auf. 15% werden nur kurz erreicht. Auch hier gibt es wieder 4 Kehren.

Schließlich wird die fast vegetationsfreie hochalpine Landschaft durch grünes Grasland ersetzt, bei Egilsstaðir ist sogar Wald angepflanzt worden.

Zwei Kilometer vor dem Zentrum von Egilsstaðir zweigt rechts die 94 nach Bakkagerði ab. Wir halten uns links und sind nach kurzer Fahrt mitten in Egilsstaðir.

Egilsstaðir ist der größte Ort im Osten Islands und bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Hier sollten Neuankömmlinge ihre Lebensmittelvorräte ordentlich aufstocken, denn größere Supermärkte gibt es in beiden Richtungen auf der um Island führenden Ringstraße auf hunderte Kilometer nicht.

Höhendiagramm zur Tour von Egilsstaðir nach Seyðisfjörður
Bild: Höhendiagramm zur Tour von Seyðisfjörður nach Egilsstaðir

Egilsstaðir liegt an der wichtigsten Fernstraße Islands, die daher auch die Nummer 1 trägt. Weil sie einmal um die Insel führt, hat sie auch den Namen Ringstraße. Zur Befahrung der Ringstraße siehe unsere ausführliche separate Beschreibung.

Über Campingplätze und Einkaufsmöglichkeiten entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

Übersichtstabelle zur Tour von Seyðisfjörður nach Egilsstaðir

Merkmal der Route Beschreibung
Name der Route 93
Länder Island
von - nach Seyðisfjörður - Egilsstaðir
Straßen-Nummern 93
Länge der Tour 27 Kilometer
Höhenmeter steigend 622
Höhenmeter fallend 611
Durchschnittliche Steigung 5,1 %
Durchschnittliches Gefälle 5,9 %
Verkehr wenig bis mittlerer Verkehr
Wegebelag Teerbelag
max. Abstand zwischen Campingplätzen 27 Kilometer
Karte zur Touren Umfeld von Egilsstaðir
Bild: Karte zur Touren im Umfeld von
Egilsstaðir
Straße 93 in der Fjarðarheiði
Bild: Straße 93 in der Fjarðarheiði
Fjarðarheiði zwischen Egilsstaðir und Seyðisfjörður
Bild: Fjarðarheiði zwischen Egilsstaðir und Seyðisfjörður
Steiler Aufstieg von Seyðisfjörður zur Fjarðarheiði
Bild: Steiler Aufstieg von Seyðisfjörður zur Fjarðarheiði

Infos zu Island

Allgemeine und praktische Informationen zum Reisen durch Island findet ihr in unseren Übersichtsinformationen zum Land.

Weitere Informationen zur Tour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Tour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.

Alle Seiten zur Tour sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Straße 93 in der Fjarðarheiði
Bild: Straße 93 in der Fjarðarheiði (Nächste Seite Nächste Seite)