Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Bild: Übersicht zur Radtour von Bratislava nach Košice

Einführung

Die auf den folgenden Seiten beschriebene 773 Kilometer lange Radtour durch die Slowakei beginnt in der Hauptstadt Bratislava und führt durch den nördlichen Landesteil nach Košice im Osten der Slowakei.

In der oben abgebildeten Karte ist der Verlauf der Radtour dargestellt. Orte, die durch einen roten Punkt dargestellt sind, stellen Beginn und Ende einer Etappenbeschreibung dar.

Streckenverlauf der Radtour durch die Slowakei

Von Košice aus radeln wir über die Kleinkarpatische Weinstraße nach Norden. Anfangs geht es durch die Weinorte entlang der Ostseite der Kleinen Karpaten. Ab Trstín fahren wir auf 30 hügeligen Kilometern sehr schön auf einsamen Forstwegen durch die waldreichen Kleinen Karpaten. In Nové Mesto erreichen wir wieder das Waagtal und fahren auf Dammwegen entlang des Flusses Váh nach Trenĉín. Trenĉín erwartet uns mit einer schön restaurierten Altstadt und der hoch über dem Ort liegenden Trentschiner Burg.

Nun radeln wir durch das Waagtal nach Žilina. Dort zweigt unsere Route nach Norden ab und quert die waldreichen Berge der Mittleren Beskiden auf der ehemaligen Trasse der Waldwendebahn. Am Ende des Bystrica-Tals fährt die Waldwendebahn als dampfbetriebene Museumsbahn auf einer atemberaubend geführten Strecke.

Unser Radweg geht am Ufer des großen Arwa-Stausees entlang und steigt dann kräftig an durch die Ausläufer der Westlichen Karpaten zum Thermalbad Oravice. Kurz vor der Stadt Liptovský Mikuláš erwartet uns in der steilen Kvačianska-Schlucht eine sportliche Herausforderung, die jedoch auf Grund der landschaftlichen Schönheit anzunehmen lohnt.

Am nächsten Tag streifen wir die Hohe Tatra. Wir kurbeln zum über 1300 Meter hoch gelegenen Ŝtrbské Pleso hinauf, dem höchsten Ort der Slowakei. Die über 2000 Meter hohen Berge der Hohen Tatra laden dazu ein, für die eine oder andere Wanderung mal das Rad stehen zu lassen.

Nach einer langen Abfahrt besichtigen wir in der Zipser Stadt Kežmarok eine wunderschön restaurierte Altstadt.

Karte Anreise Trenĉín
Bild: Nimnica im Waagtal

Bis zur nächsten Attraktion ist es nur ein Katzensprung; wir radeln durch eine Schlucht des Pieninsky Nationalparks. Es geht weiter in den äußersten Nordosten der Slowakei. Die Stadt Bardejov überrascht mit einem riesigen historischen Marktplatz, gesäumt von schön restaurierten Renaissance-Häusern und der wegen ihrer zahlreichen Holzaltäre sehenswerten St. Ägidiuskirche. Einen Tag lang fahren wir uralte Holzkirchen mit vielen kostbaren Ikonen aus dem 18. und 19. Jahrhundert ab. Schließlich erreichen wir das Ziel der Radtour Košice nach einer Fahrt entlang des zum Baden einladenden Stausees Vodna Nadrz Velka Domasa.

Karten

Für diese Radtour empfehlen wir die slowakischen Radkarten Cykloturistická Mapa Nr. 1 bis 7.

Höhenprofil der Radtour

In der Abbildung am unteren Ende der Seite ist das Höhenprofil für die Radtour von Bratislava nach Košice dargestellt.

Auf Grund der großen Distanz, die in dem Höhenprofil abgebildet ist, wirken alle Anstiege recht steil. In der Grafik sind die Gebirge dargestellt, die während der Radtour durchfahren werden.

Insgesamt sind auf den 773 Kilometern 6115 Meter ansteigend und 6048 Meter fallend zu bewältigen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Steigung von 1,58% und ist in dieser Hinsicht vergleichbar mit den Radwegen durch Norwegen.

GPS-Navigation

Download GPX-Track (15491 Track-Punkte) in einer sehr detaillierten Fassung oder Download GPX-Track (6511 Track-Punkte) in einer vereinfachten Fassung von Bratislava nach Košice für Garmin-Navis (Klick mit rechter Maustaste, dann "Ziel speichern unter ...").

Nicht nur in den Städten, auch übers Land sind öfters unbeschilderte Abzweige zu fahren. Daher ist die Nutzung der Tracks für diese Radtour sehr hilfreich.

Höhenprofil Bratislava-Košice
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Bratislava nach Košice (—»)