Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island über die F902 zum Kverkfjöll

Abschnitt:

Hütte Sigurðarskáli - Kverkfjöll

Bild: Parkplatz am Ende der Piste von der Hütte Sigurðarskáli zur Eishöhle
Bild: Parkplatz am Ende der Piste von der Hütte Sigurðarskáli zur Eishöhle
Panorama des Vatnajökull mit der Piste von der Hütte Sigurðarskáli zum Parkplatz bei der Eishöhle
Bild: Panorama des Vatnajökull mit der Piste von der Hütte Sigurðarskáli zum Parkplatz bei der Eishöhle. In der Bildmitte das Kverkfjöll mit dem Gletscher Kverkjökull.
Bild: Der Eingang in die Eishöhle unter dem Vatnajökull
Bild: Der Eingang in die Eishöhle unter dem Kverkjökull

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende mit PKW oder Wohnmobil und Rad-Tourenfahrer.

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 4 Kilometer lange Tour von der Hütte Sigurðarskáli zum Kverkfjöll. Sie ist Teil unserer Beschreibung einer Tour über die F902 zum Kverkfjöll. Eine Übersicht zu allen Abschnitten der Strecke ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Tour durch Islands Hochland von der Hütte Sigurðarskáli zur Eishöhle am Kverkfjöll

Von der Hütte Sigurðarskáli am Ende der F902 führt eine vier Kilometer lange Piste zu einem Parkplatz ganz in der Nähe von Islands größter Eishöhle. Von Norden über die F902 kommend biegt ihr vor der Hütte rechts nach Westen ab.

Die Piste verschlechtert sich nun drastisch. Teilweise wird Bodenfreiheit benötigt, Vierradantrieb kann nützlich sein. Mit 2WD-Kleinbussen könnte die Strecke noch machbar sein. Zwei winzige Bäche sind zu queren, zwei steile, sehr unebene, steinige Abschnitte sind zu bewältigen.

Am Ende der Piste liegt ein kleiner Parkplatz.

Wir haben einen phantastischen Blick auf den Gletscher Dyngjujökull, einen Ausläufer des Vatnajökull. Rechts sehen wir eine gigantische, aus der Entfernung scheinbar glatte grauschwarze Eisfläche, links weißes, steil aufragendes Eis.

Der Dyngjujökull speist den Gletscherfluss Islands, die Jökulsá á Fjöllum. Die Jökulsá (isländisch "Gletscherfluss") fließt in Richtung Norden am Vulkan Herðubreið vorbei und sammelt unterwegs immer mehr Gletscherflüsse ein. Schließlich speisen die gewaltigen Wassermassen den Dettifoss, Europas größten Wasserfall.

Vom Parkplatz führt ein kurzer Fußweg zu einer in Sichtweite des Parkplatz liegenden Eishöhle. Wer sie besichtigen möchte, sollte unbedingt zuvor beim Hüttenwart von Sigurðarskáli Informationen über die Begehbarkeit einholen. Durch die Bewegung des Eises ist die Höhle ständigen Änderungen unterworfen, sie kann zeitweise auch fast völlig verschwinden. Das Betreten der Höhle kann lebensgefährlich sein, da sich immer wieder riesige Eisbrocken lösen und auf den Höhlenboden krachen. Die hohen Eiswände am Fluss und der Blick auf die Höhle sind schon beeindruckend genug.

Von der Hütte Sigurðarskáli gibt es einen Fußweg zur Eishöhle, Gehzeit drei bis vier Stunden. Sehr eindrucksvoll, aber nicht ganz billig, sind geführte Touren über den Gletscher, z. B. zum Geothermalgebiet Hveradalir, Dauer 9 bis 10 Stunden.. .

Über Campingplätze entlang dieser Etappe und Entfernungen zwischen den wichtigen Wegpunkten informiert die Streckenübersicht.

Bild: Karte zur Tour über die F902 nach Kverkfjöll
Bild: Karte zur Tour über die F902 nach Kverkfjöll
Bild: Ein Ausschnitt von der gigantischen Eisfläche des Dyngjökull, der wiederum nur ein Nebenarm des riesigen Vatnajökull ist
Bild: Ein Ausschnitt von der gigantischen Eisfläche des Dyngjujökull, der wiederum nur ein Nebenarm des riesigen Vatnajökull ist
Bild: Wild zerklüftete Gletscherflächen
Bild: Wild zerklüftete Gletscherflächen des Kverkjökull
Bild: Höhendiagramm zur Tour über die F902 zum Kverkfjöll
Bild: Höhendiagramm zur Tour über die F902 zum Kverkfjöll
Bild: Blick vom Parkplatz bei der Eishöhle
Bild: Blick vom Parkplatz bei der Eishöhle (Nächste Seite Nächste Seite)