Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island von Möðrudalur zur Askja

Abschnitt:

Einführung

Bild: Weg in die Caldera des Vulkans Askja
Bild: Wanderweg in die Caldera des Vulkans Askja

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende mit PKW oder Wohnmobil und Rad-Tourenfahrer.

Einführung in eine Tour durch Island von Möðrudalur zur Askja

Die hier und auf den folgenden Seiten beschriebene Tour führt auf einfachen Pisten durch das östliche Hochland Islands zum Vulkan Askja.

Ausgangsort ist der Hof Möðrudalur. Er liegt am Rand des Hochlands auf über 400 Metern Höhe und ist damit der höchstgelegene in Island. Außer dem Farmhaus und einer kleinen Kirche gibt es das Gästehaus Fjalladyrd, das ein Restaurant und als traditionelle Torfhäuser gebaute Unterkünfte sowie einen Campingplatz mit herrlichem Blick bietet, und die wahrscheinlich niedlichste Tankstelle Islands, die ebenfalls als Torfhaus errichtet wurde. 

Das grüne und bei Sonnenschein idyllische Möðrudalur liegt im Nordosten Islands nur wenige Kilometer von der Ringstraße entfernt. Zur Anreise über die Ringstraße (Straßennnummer 1) siehe unsere Tourenbeschreibung auf der Straße 1 um die Insel. Wer von Egilsstaðir im Osten Islands kommt, kann die letzten Kilometer über die einfach zu fahrende Piste 901 ins Möðrudalur fahren und schon mal ein wenig Pistenfahren üben (siehe Tour Ringstraße, Abschnitt Möðrudalur - Egilsstaðir).

Ab Möðrudalur fahren wir kurz auf der 901 und anschließend über die F905 und F910 nach Dreki und von dort über die F894 zur Askja. Es gibt keine nennenswerten fahrtechnischen Herausforderungen. Die F905 kann prinzipiell auch mit normalen PKW befahren werden. Am Beginn der F910 erwarten euch 2 Furten, die auf Grund ihrer Tiefe nicht mit PKW befahrbar sind. Auch Transporter (VW-Busse etc.) stoßen ohne weitere technische Vorkehrungen rasch an ihre Grenzen. Die zwei reißenden Gletscherflüsse Kreppa und Jökulsá á Fjöllum sind überbrückt.

Für Hochlandneulinge ist dies eine schöne Strecke zum Einfahren und bietet sicherlich auch mancherlei interessante Eindrücke. Da die Tour überwiegend durch Ebenen führt, kann das Fahren jedoch auch schnell eintönig werden. Von der F905 habt ihr bei gutem Wetter sehr schöne Ausblicke auf den markanten Vulkan Herðubreið.

Übernachten könnt ihr nur am Startpunkt im Gästehaus Fjalladyrd und an den Dreki-Hütten. Beide Orte bieten auch Campingmöglichkeiten. An allen anderen Stellen entlang der Strecke ist das Campen verboten.

Infos zu Island

Allgemeine und praktische Informationen zum Reisen durch Island findet ihr in unseren Übersichtsinformationen zum Land.

Weitere Informationen zur Tour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Tour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.
  • Detailbeschreibung der Route mit dem Verlauf der Route, vielen Bildern, Karten, Höhenprofilen und vielem Mehr.

Alle Seiten zur Tour sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Übersichtstabelle zur Tour von Möðrudalur zur Askja

Merkmal der Route Beschreibung
Name der Route F910
Länder Island
von - nach Möðrudalur - Askja
Straßen-Nummern 901, F905, F910, F894
Länge der Tour 97 Kilometer
Höhenmeter steigend 944
Höhenmeter fallend 404
Durchschnittliche Steigung 2,2 %
Durchschnittliches Gefälle 2,3 %
Verkehr wenig Verkehr
Wegebelag Piste
max. Abstand zwischen Campingplätzen 90 Kilometer
Karte zur Tour von Möðrudalur zur Askja
Bild: Karte zur Tour von Möðrudalur zur Askja
Hof Möðrudalur
Bild: Hof Möðrudalur
Blick von Möðrudalur auf den Vulkan Herðubreið
Bild: Blick von Möðrudalur auf den Vulkan Herðubreið
F905
Bild: F905
Bild: Höhendiagramm zur Tour von Möðrudalur zur Askja
Bild: Höhendiagramm zur Tour von Möðrudalur zur Askja (Nächste Seite Nächste Seite)