Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Rundfahrt Westfjorde, Island

Abschnitt:

Bildudalur - Flókalundur

Abfahrt der Straße 63 nach Talknafjörður
Bild: Abfahrt der Straße 63 nach Talknafjörður
Straße 62 am Barðastrandarsandur
Bild: Straße 62 am Barðastrandarsandur
Karte zur Tour von Bildudalur nach Flokalundur
Bild: Karte zur Tour von Bildudalur nach Flókalundur

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende mit PKW oder Wohnmobil und Rad-Tourenfahrer.

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 87 Kilometer lange Tour von Bildudalur nach Flókalundur. Sie ist Teil unserer Beschreibung einer Umrundung der Westfjorde Islands. Eine Übersicht zu allen Abschnitten zur Strecke ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Rundfahrt durch die Westfjorde Islands von Bildudalur nach Flókalundur

Dieser Tourenabschnitt ist durchgehend geteert. Drei steile Pässe fordern die Kondition der Radtouren-Fahrer heraus. Zudem kann es in der Höhe empfindlich kalt werden.

Bei Bildudalur schwenkt die Straße 63 nach Süden und führt uns 7 Kilometer mit bis zu 10% steil hinauf zum Hálfdán Fell. Mit 500 Höhenmeter werden Touren-Radfahrer gleich enorm gefordert. Auf der rauen Passhöhe hat sich die Vegetation weitgehend zurückgezogen. Die südliche Rampe ist 8 Kilometer lang und führt uns ebenso steil ganz hinunter auf Meereshöhe an den Tálknafjörður.

Der gleichnamige kleine Ort Tálknafjörður liegt 4 Kilometer abseits der Hauptstraße unmittelbar am Fjordufer. Im Ort gibt es einen kleinen Selbstbedienungsstand mit frischem Fisch und wer noch weitere 4 Kilometer entlang des Fjords fährt, kann ein heißes Bad im einfachen Hot Pool Polurinn nehmen.

Nur kurz berührt die 63 das innere Ende des Tálknafjörður bevor sie sich zum nächsten Pass hinauf schwingt. Auf einer Distanz von 5 Kilometern klettern wir auf 369 Meter über Meeresniveau mit bis zu 12% hinauf. Und sogleich geht es nach der Passhöhe wieder 6 Kilometer ebenso steil hinunter zum Patreksfjörður.

Der etwas größere Ort Patreksfjörður grenzt inzwischen bis an die 63 und zieht sich ab der Kreuzung entlang des Fjordes bis zu einer kleinen Halbinsel mit dem Fischerhafen. Die Infrastruktur ist etwas besser als in den letzten Orte. Neben dem Campingplatz am Ortseingang gibt es einige Hotels, 2 Supermärkte und ein größeres Schwimmbad.

Ab Patreksfjörður ändert unsere Straße ihre Nummer von 63 in 62. 12 Kilometer fahren wir von dem in Fjordmitte liegenden Ort Patreksfjörður entlang des Fjordufers bis zu seinem inneren Ende.

Dann folgt der dritte und letzte Pass dieser Etappe. Auf einer Distanz von 6,5 Kilometern arbeitet sich die 62 zur Kleifaheiði hinauf. Anfangs geht es über zwei lange Rampen mit zwei Kehren hoch. In der zweiten Kehre sind 230 Höhenmeter geschafft, etwas mehr als die Hälfte bis zur Passhöhe von 404 Metern in der kahlen Kleifaheiði.

Die Abfahrt ist von der Kleifaheiði zum Meer einen Kilometer kürzer als der Aufstieg. Auf beiden Seiten des Passes erwarten den Touren-Radfahrer bis zu 10% Steigung und Gefälle.

Nun liegt der Westen der Westfjorde hinter uns. Wir begleiten im weiteren Verlauf unserer Rundfahrt durch die Westfjorde den riesigen Breiðafjörður landeinwärts nach Osten. Bis zu unserem Etappenziel Flókalundur geht es beschaulich ohne Anstiege entlang des Fjordufers durch grüne Weiden mit Bauernhöfen.

Wir passieren den Weiler Birkimelur mit Hot Pots unmittelbar am Meer. Dann biegen wir in den kleinen Vatnsfjörður ein. An seinem inneren Ende liegt Flókalundur. Doch kurz vorher passieren wir noch den Fähranleger Brjánslækur. Hier legt die von Stykkishólmur auf der Halbinsel Snæfellsnes kommende Autofähre an. Brjánslækur ist nur ein Fähranleger ohne Ort! Mit der Fähre könnt ihr etliche Kilometer durch den vielleicht nicht ganz so spektakulären südlichen Teil der Westfjorde einsparen und noch eine Umrundung der Halbinsel Snæfellsnes in eure Tour einbauen (siehe unsere Tourbeschreibung von Borgarnes nach Stykkishólmur mit Umrundung von Snæfellsnes).

Flókalundur besteht nur aus wenigen Häusern, in der Hauptsache aus einem Hotel mit Campingplatz. Von Norden kommt aus den Bergen die Straße 62. Wer sich die 123 Kilometer über Patreksfjörður gespart hat, stößt hier wieder auf unsere Route um die Westfjorde.

Über Campingplätze und Geschäfte entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

Auffahrt der Straße 63 von Bildudalur zur Passhöhe 500 Meter mit Blick auf den Arnarfjörðu
Bild: Auffahrt der Straße 63 von Bildudalur zur Passhöhe 500 Meter im Hálfdán Fell mit Blick auf den Arnarfjörður
Tálknafjörður
Bild: Tálknafjörður
Straße 63 zwischen Tálknafjörður und Patreksfjörður
Bild: Straße 63 zwischen Tálknafjörður und Patreksfjörður
Patreksfjörður
Bild: Patreksfjörður
Rampe Straße 62 zur Kleifaheiði
Bild: Rampe Straße 62 zur Kleifaheiði
bei Birkimelur
Bild: bei Birkimelur
Höhenprofil zur Tour von Karte zur Tour von Bildudalur nach Flokalundur
Bild: Höhenprofil zur Tour von Karte zur Tour von Bildudalur nach Flókalundur (Nächste Seite Nächste Seite)